Heinz Rammelt - Maler, Tierzeichner und Illustrator

Zebu; ©: Heinz Rammelt

Heinz Rammelt (1912-2004)wurde als Tierzeichner par excellence einmal der „Max Lingner der Tierzeichnung“ genannt. In unverkennbarer Handschrift hat er seit frühester Jugend das Thema Tier in vielfältigster Technik künstlerisch umgesetzt. Grandios sind seine Pinselzeichnungen, die, angelehnt an die chinesische Kalligraphie, hohe künstlerische Perfektion und anatomisches Wissen mit Leichtigkeit vereinen. Seine Beobachtungsgabe, seine Fähigkeit, das Wesentliche klar zu erfassen, es herauszustellen, zu abstrahieren und kindgerecht zu übersetzen und dieses sowohl skizzenhaft als auch in vollendeten Zeichnungen wiederzugeben, machten ihn zu einem gefragten Illustrator. Rammelt war bereits als junger Mann während der 1930er Jahren in Berlin und Leipzig ein beachteter Buch-Illustrator. und begründete in dieser Zeit seinen späteren Ruf als „Walt Disney des Ostens“. Nach 1945 prägte er mit hunderten von Bilderserien und humoristischen Zeichnungen, thematischen Bildfolgen und Karikaturen in Zeitungen und Zeitschriften das Gesicht der neu entstehenden Presselandschaft. Somit steht Heinz Rammelt auch für die Anfänge der DDR-Comics. Als einer der ersten Pressezeichner der DDR veröffentlichte er u.a. in FRÖSI, Atze, Bummi, Junge Welt, Berliner Illustrierte, Wochenpost, NBI, Neues Leben, Technikus, Frischer Wind, Eulenspiegel u.v.a. Oft verdeutlichte Heinz Rammelt menschliche Schwächen mit Hilfe tierischer Pendants.

iKARUS Stadtteilzentrum

26.10.2017, 19.00 Uhr

Geschichtsfreunde Karlshorst: Karlshorster Persönlichkeiten

Vortrag von Albrecht Gramberg beim Monatstreffen der Geschichtsfreunde Karlhorst. frei

iKARUS Stadtteilzentrum, Wandlitzstraße 13, 10318 Berlin

Studio Bildende Kunst

12.10.2017, 10.30 Uhr

Freundeskreis Kunst und Heimatgeschichte: Der Kurfürstendamm – ein Berliner Boulevard mit Esprit und Geschichte

Führung von der Gedächtniskirche bis zur Leibnitzstraße mit der Buchautorin Dr. Dorothea Zöbl. Treffpunkt: 10.20 Uhr an der Gedächtniskirche oder 09.40 Uhr S-Bhf Lichtenberg, Bahnsteig. Teilnehmergebühr: 9,00 € (Mitglieder), Gäste 10,50 € mehr...

Kurfürstendamm Ecke Georg Wilhelm Straße um 1900; Abb.: unbekannter Fotograf

13.10.2017, 14.00 Uhr

Berliner KulturTour: Besuch im Bundesministerium Wirtschaft und Energie

Führung mit Gespräch bei Kaffee und Kuchen. Teilnehmerzahl max. 25 Pers., Treffpunkt: 13.30 Uhr, Haupteingang in der Scharnhorststraße. Teilnehmergebühr: 10,00 € (Führung, Kaffee u. Kuchen, Organisation), Reservierung: 5532276 bzw. 01638524054 - Angabe Geburtsdatum, Anschrift erforderlich, Personalausweis/Pass bitte mitbringen. mehr...

Hauptgebäude des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie in der Invalidenstraße 47-48 in Berlin-Mitte; Foto: Jörg Zägel, CC BY 3.0

13.10.2017, 15.30 Uhr

Kunst-Café in der Villa Skupin: Der Englische Landschaftsgarten, die Suche nach dem verlorenen Paradies

Mit einem Vortrag von Elke Melzer. Teilnehmergebühr: 3,50 € (Kaffee/Tee u. Kuchen 2,50 €) mehr...

Landschaftsgarten Stourhead ; Foto: Matty781

16.09.2017 bis 13.10.2017

Eindruck-Ausdruck-Kunst

Ausstellungseröffnung zur Langen Nacht der Bilder Lichtenberg im Studio Bildende Kunst. Eintritt frei mehr...

CD als Druckplatte; Foto: Maja Feustel

>> Plakat

18.10.2017, 10.00 Uhr

Galeriefrühstück: Edgar Degas - Der Maler der Tänzerinnen

Zum 100. Todestag des Künstlers. Mit einem Vortrag von Rotraut Simons. Eintritt: 7,50 € inkl. Frühstück (Anmeldung erbeten). mehr...

Sich verbeugende Tänzerinnen; Pastell, 1885; Abb.: Edgar Degas

20.10.2017, 14.00 Uhr

Berliner KulturTour: Besuch der Indischen Botschaft

Führung mit Gespräch bei Kaffee und Kuchen. Teilnehmerzahl max. 25 Personen, Treffpunkt: 13.30 Uhr Eingang der Botschaft, Tiergartenstr. 17, 10785 Berlin. Teilnehmergebühr: 15,00 € (Führung, Organisation und Kaffee/Kuchenbüffet), Anmeldung unter 5532276 bzw. 01638524054, Angabe Geburtsdatum, Anschrift erforderlich, Personalausweis/Pass bitte mitbringen. mehr...

Die Indische Botschaft in Berlin, fotografiert von der Tiergartenstraße.; Foto: Magnus Bäck

>> Plakat

20.10.2017, 19.30 Uhr

Werkstattkino: Herr Schmidt und Herr Friedrich /D 2001

Dokumentarfilm, nominiert für den Adolf-Grimme-Preis 2001. Regie/Buch/Produktion: Ulrike Franke, Michael Loeken, Kamera: Jörg Adams, Schnitt: Timothy McLeash, Produktion: Viola von Liebieg, in Ko-Produktion mit dem NDR, Filmförderung des NDR in Niedersachsen und Filmbüro NW, Verleih: GMfilms, mit Kurt Schmidt, Wilfried Friedrich, Lena Stolze (Sprecherin), 72 min., Einführung: Nele Saß 5,00 € / erm. 3,50 € mehr...

Szenenbild; Foto: GMfilms, das neue: Filmproduktion loekenfranke

21.10.2017, 11.00 Uhr

Stadttour Lichtenberg: Ein Spaziergang durch Alt-Boxhagen

Mit Sven Heinemann (MdA), Treffpunkt: S-Bhf. Ostkreuz (Neue Bahnhofstr. / Sonntagstr.). Teilnehmergebühr: 4,00 € mehr...

Ansicht Ostkreuz 1900; Abb.: Archiv Sven Heinemann

27.10.2017, 14.00 Uhr

Berliner KulturTour: Besuch im Konrad-Adenauer-Haus

Führung mit Gespräch bei Kaffee und Kuchen. Teilnehmerzahl max. 25 Pers., Treffpunkt: 13.30 Uhr, Einlasskontrolle am Haupteingang Klingelhöferstr. 8. Teilnehmergebühr: 10,00 € (Führung, Organisation und Kaffee & Kuchen), Anmeldung: 5532276 bzw. 01638524054, Angabe Geburtsdatum und Anschrift erforderlich, Personalausweis bitte mitbringen. mehr...

Das Konrad-Adenauer-Haus in Berlin; Foto: Ansgar Koreng, CC BY-SA 3.0 DE

27.10.2017, 15.30 Uhr

Kunst-Café in der Villa Skupin: Bertel Thorvaldsen, "edle Einfalt - stille Größe", die Wiederbelebung der Antike

Mit einem Vortrag von Elke Melzer. Teilnehmergebühr: 3,50 € (Kaffee/Tee u. Kuchen 2,50 €) mehr...

Bertel Thorvaldsen mit Büste, 1833; Abb.: Horace Vernet

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo bis Do 10-20 Uhr, Fr 10-18 Uhr, Sa 14-18 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen