Unerhörte Kombinationen

Quelle: Porträt der Komponistin Sadie Harisson von Bella West (2013)

Ein ungewöhnlich spannendes Programm mit neuen und alten Kompositionen erwartet die Zuhörerinnen und Zuhörer im Ambiente des mecklenburgischen Wesenberg. Der Skulpturenpark am Weißen See lädt zum Verweilen, Lauschen und Klänge-Erhaschen ein: Klänge, die von unserem Orchester, das die historische Aufführungspraxis in den letzten Jahrzehnten zur Perfektion gebracht hat, neu, inspirierend, zusammengehörig dargeboten werden. Denn es gibt nur gute und schlechte Musik, in allen Epochen! Concerto Brandenburg führt zudem seit Mai 2017 den Titel „Orchestra in Residence des Skulpturenparks Wesenberg“, Ehre und Herausforederung zugleich. In kammermusikalischer Besetzung setzt Concerto Brandenburg mit Werken von J. S. Bach, Johann Pachelbel, Heinrich Schmelzer aber eben auch mit neuer Musik von Arvo Pärt, Ludovico Einaudi und Sadie Harisson alte und neue Musik in einen bisher unerhörten Kontext. Ein besonderer Leckerbissen wird dabei die eigens für Concerto Brandenburg und den Skulpturenpark Wesenberg geschaffene Komposition der bereits erwähnten britischen Komponistin Sadie Harisson – mimih. In enger Zusammenarbeit mit der Komponistin bewegt sich Concerto Brandenburg musikalisch und konzeptuell in und zwischen Genres, die unterschiedlicher nicht sein könnten, so dass im Resultat eine „kleine Brücke sich aus Jade“ von alter zu neuer Musik wölben möge.

MedienPoint Steglitz

01.06.2017 bis 30.06.2017

Schaufenstergalerie: Fundsachen

Fundsachen aus Buchspenden frei mehr...

Foto: Montage Medienpoint

MedienPoint Steglitz, Deitmerstr. 8, 12163 Berlin

Tel. 501 545 15

geöffnet: Mo-Fr 09.00 bis 18.00 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen