Tag des offenen Denkmals: Waldsiedlung Lichtenberg – ein Peter-Behrens-Juwel in Karlshorst

Waldsiedlung Lichtenberg in Karlshorst; Foto: A. Gramberg

1920 rückte Berlin zur drittgrößten Stadt der Welt auf: 3,8 Mio. Menschen lebten in der nun zu Großberlin zusammengefassten Metropole. Ihre Anziehungskraft stellte Städteplaner und Architekten vor die Aufgabe, mehr Wohnraum zu schaffen, und bot damit auch die Chance, Theorien vom Neuen Wohnen umzusetzen. Die Waldsiedlung entwarf Peter Behrens 1919-29 nach Grundsätzen des Werkbundes und des Gartenstadtideals. Dabei gelang es ihm, die bescheidenen Mittel mit so großem Geschick einzusetzen, dass ein auch heute noch überzeugendes Ensemble entstand.

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen