Berliner KulturTour: Städte der Reformation: Erfurt, Mühlhausen, Eisenach und Gotha

Augustinerkirche (errichtet 1277) in der Augustinerstraße in Erfurt; Foto: Lukas Götz, CC BY-SA 3.0

Diese Orgeltour führt auf den Spuren der Reformation nach Thüringen in vier wichtige Reformationsstädte, die in Luthers Leben und Wirken eine bedeutende Rolle gespielt haben: nach Erfurt, Mühlhausen, Eisenach und Gotha. Dort werden Orte besichtigt, wo sowohl Martin Luther als auch der Bauernführer Thomas Müntzer gelebt und gewirkt haben. In Erfurt wird das Ev. Augustiner Kloster mit der imposanten Walcker-Orgel besichtigt, wo Luther studiert und als Mönch gelebt hat. Nach einem rustikalen Mittagsmahl im Mittelalter-Restaurant Luther-Keller geht es in die Thomas-Müntzer-Stadt Mühlhausen mit den Müntzer-Gedenkstätten in der Kornmarkts- und Marienkirche und der dort befindlichen großen Wilhelm-Sauer-Orgel. Anschließend kommt in der Divi-Blasii-Kirche die Alexander-Schuke-Orgel zu Gehör. Höhepunkt dieser Reformationstour wird die Wartburg- und Lutherstadt Eisenach sein, die seit kurzem den Titel Reformationsstadt Europas trägt. Hier steht ein Besuch der Georgenkirche an, in der Luther gepredigt hat. Abschließend führt die Tour in die Residenzstadt Gotha, um hier die Augustiner-Kirche mit der großen Schmidt-Böhm-Orgel und das Schloss Friedensstein mit der Schlosskirche zu besichtigen.

Studio Bildende Kunst

03.11.2017, 14.00 Uhr

Berliner KulturTour: Besuch im Haus des Rundfunks

Teilnehmerzahl max. 35 Persone, Treffpunkt: 13.30 Uhr im Foyer des Eingangs vom Fernsehzentrum, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin. Teilnehmergebühr: 12,00 € (Führung, Organisation, Kaffee & Kuchen). mehr...

Haus des Rundfunks in Berlin-Charlottenburg; Foto: Uwe Thobae, CC BY 3.0

10.11.2017, 15.30 Uhr

Kunst-Café in der Villa Skupin: Ilja Repin, der berühmte Maler der Wolgatreidler

Mit einem Vortrag von Elke Melzer Eintritt: 3,50 € (Kaffee/Tee u. Kuchen 2,50 €) mehr...

Die Wolgatreidler; Abb.: Ilja Repin

>> Plakat

10.11.2017, 19.30 Uhr

Werkstattkino: "Grenzpunkt Beton" (D 2015) und "La Villette" (DDR 1990)

Grenzpunkt Beton (D 2015, 20 min), Regie: Gerd Kroske, Kamera: Anne Misselwitz, Börres Weiffenbach, Produktion/Verleih: realistfilm. La Villette (DDR 1990, 52 min), Regie: Gerd Kroske, Buch/Kamera: Thomas Plenert, Aufnahmeleitung: Stefan Röder, Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme, Verleih: Deutsche Kinemathek. Im Anschluss Gespräch mit dem Regisseur Gerd Kroske. Moderation Nele Saß. Gefördert vom Bezirkskulturfonds Lichtenberg. Eintritt: 5,00 € / erm. 3,50 € mehr...

La Villette (DDR 1990); ©: DEFA-Stiftung/Thomas Plenert

16.11.2017 bis 14.12.2017

Grafikschau der Griffelkunst Hamburg e.V.

Grafiken, Fotografien und Objekte. Die 367. und 368. Blattwahl, Herbst 2017, findet am 18.11. und 19.11.2017 statt. Die Öffnungszeiten an beiden Tagen sind von 14-18 Uhr. frei

>> Plakat

22.11.2017, 10.00 Uhr

Galeriefrühstück: Die Natur als Künstler

Fotografie von Flora und Fauna, von Dr. Henry Hahnke. Eintritt: 7,50 € inkl. Frühstück (Anmeldung erbeten). mehr...

Kakteenblüte für eine Nacht; Foto: Dr. Henry Hahnke

24.11.2017, 15.30 Uhr

Kunst-Café in der Villa Skupin: Jan Vermeer van Delft, das Goldene Zeitalter der Niederlande

Mit einem Vortrag von Elke Melzer. Teilnehmergebühr: 3,50 € (Kaffee/Tee und Kuchen 2,50 €] mehr...

Das Mädchen mit dem Perlenohrring, um 1665; Abb.: Jan Vermeer

25.11.2017, 11.00 Uhr

Stadttour Lichtenberg: Von der Oderbruchspitze zum Storkower Bogen

Mit Rotraut Simons, Treffpunkt: Landsberger Allee / Ecke Storkower Straße, gegenüber andel's Hotel. Teilnehmergebühr: 4,00 € mehr...

Der Storkower Bogen; Foto: Rotraut Simons

>> Plakat

29.09.2017 bis 09.11.2017

Günther Böwe: Variation II - Figurenstudien und Landschaftsentwürfe

Ausstellung mit Zeichnungen und Grafiken, organisiert in Zusammenarbeit mit dem Graphik-Collegium Berlin e.V. frei mehr...

Landschaftsentwurf, 2016, Feder, 13,5 x 17,0 cm; ©: Günther Böwe

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo bis Do 10-20 Uhr, Fr 10-18 Uhr, Sa 14-18 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen